Tipps

8 Tipps zur Aufrechterhaltung einer guten vaginalen Gesundheit

8 Tipps zur Aufrechterhaltung einer guten vaginalen Gesundheit

Alle Körperteile müssen gepflegt werden, und der intimste Teil des Körpers einer Frau ist nicht anders.

Eine gesunde Vagina hat eine saurer pH (ungefähr 3,8 bis 4,5) und enthält nützliche Bakterien Dies hilft, Infektionen vorzubeugen und einen angemessenen pH-Wert aufrechtzuerhalten.

Eine gesunde Vagina scheidet auch kleine Mengen an Ausfluss aus, um sie sauber zu halten.

Jede Änderung dieser Zustände kann das Auftreten einer vaginalen Reizung oder Infektion verursachen.

Diese einfachen, aber wirksamen Tipps helfen Ihnen dabei, Ihre Vaginalgesundheit zu erhalten:

1. Nur mit lauwarmem Wasser waschen

Um die Vagina sauber zu halten, ist es nicht notwendig, sie zu verwenden keine Seife oder Chemikalie.

Bei Verwendung sollten jedoch starke Seifen oder Reinigungsmittel auf der Vulva und / oder Vagina vermieden werden, da diese auch das gesunde pH-Gleichgewicht beeinträchtigen und das Bakterienwachstum und die Infektion fördern können.

2. Vermeiden Sie Duschen

Durch das Duschen kann der pH-Wert der Vagina beeinträchtigt werden anfälliger für Infektionen.

3. Achten Sie während der Menstruation auf gute Hygiene

Die Wahrscheinlichkeit einer Vaginalinfektion steigt während der Menstruation.

Während dieser Zeit hormonelle Veränderungen provozieren Ungleichgewichte im vaginalen pH-Wert, die zusammen mit Blut und der Verwendung von Hygieneartikeln wie Pads und Tampons zu Leiden führen können mehr Infektionen.

Es ist wichtig, dass Sie mehrmals täglich Tampons und Pads wechseln.

4. Tragen Sie Baumwollunterwäsche.

Baumwollunterwäsche ermöglicht a guter Schweiß und vermeidet daher die Entwicklung feuchter Bedingungen, die das Wachstum von Hefen und Bakterien begünstigen, die zum Auftreten einer Infektion führen könnten.

Stellen Sie beim Tragen von Unterwäsche aus synthetischen Stoffen sicher, dass der Bereich, der in direktem Kontakt mit der Vagina steht, mit einem Baumwollfutter versehen ist.

5. Pflegen Sie eine gesunde Ernährung

Tragen Sie eineausgewogene Ernährung und viel Flüssigkeit trinken Es ist der Schlüssel zur vaginalen und reproduktiven Gesundheit.

6. Nach dem Sex urinieren

Während des Geschlechtsverkehrs können einige Bakterien in die Harnröhre gelangen und schließlich eine Urininfektion verursachen. Urinieren nach dem Geschlechtsverkehr kann also helfen Bakterien abtöten und so eine Harnwegsinfektion vermeiden.

7. Essen Sie viel Obst

Neben einer guten Hygiene kann der Verzehr von Früchten wie Blaubeeren, Ananas oder Erdbeeren den Geruch von Flüssigkeiten verbessern, die aus der Vagina ausgeschieden werden. Darüber hinaus haben Früchte einen hohen Wassergehalt, wodurch die Flüssigkeitszufuhr aufrechterhalten wird, wodurch der Körper von Giftstoffen gereinigt und Gerüche reduziert werden.

8. Führen Sie regelmäßige gynäkologische Untersuchungen durch

Es ist ratsam, sofort nach dem ersten Geschlechtsverkehr zum Frauenarzt zu gehen und regelmäßig alle zwei Jahre einen Besuch abzustatten, wenn keine Vorgeschichte oder Pathologien vorliegen.

Weiter lesen:

  • Wie man vaginalen Infektionen vorbeugt
  • Vaginalbeschwerden in den Wechseljahren
  • Vaginale Trockenheit

Video: Wie war mein ERSTES MAL?! - GirlsTalk (Oktober 2020).